Beloweshskaja Puschtscha

Der Nationalpark Belaweschskaja Puschtscha ist der größte Naturschutzpark Europas. Hier können Sie seltene Wisente, Luchse, und über die Hälfte von im Land wachsenden Pflanzen sehen. Wenn Sie plötzlich die Kälte spüren, ist das Zeichen, dass die „Residenz“ von Väterchen Frost (Weihnachtsmann) ganz  in der Nähe ist.

Nalibokskaja Puschtscha

Nalibokskaja Puschtscha ist ein wahrlich mystischer Ort. Wie die Sage erzählt, gab es hier eine Kirche, die in einem Augenblick unter die Erde gegangen war, und an ihrer Stelle entstand ein See mit einer überraschend glatten Uferlinie. Man erzählt, dass man manchmal in stillen Nächten den Glockenklang über Wasser noch hören kann. Übrigens, haben Sie mal den berühmten Naliboksker Samogon gekostet?

Jelnja (Moor)

Das ist eines der größten Hochmoore in Europa. Hier finden Sie Moosbeeren, Preiselbeeren und Heidelbeeren in Hülle  und Fülle. Sein zweiter Name ist „Vogelhaus“. Hier rasten etwa 7000 Kraniche und Hunderte Arten von Zugvögeln. Wenn Sie vergessen Ihr Wasser mitzunehmen, machen Sie sich keine Sorgen. Das Moor ist von mehr als 100 kristallklaren Seen umgeben.